Aktuelles von unseren Veranstaltungen

43 Feuerwehrler mit dem Kreisfeuerwehrverband in Bayrisch Gmain

Bayrisch Gmain

Vier Teilnehmer der FF Gramschatz bei Fahrt des Kreisfeuerwehrverbandes

Zu einer Busfahrt zum Feuerweherholungsheim hatte Kreisbrandrat Heinz Geißler mit dem Kreisfeuerwehrverband Würzburg Anfang November eingeladen. 43 Feuerwehrler aus dem Landkreis Würzburg, sowie Gäste aus dem Landkreis Main-Spessart waren der Einladung gefolgt und machten sich am frühen Freitagmorgen mit dem Bus auf dem Weg.

 

Nach sicherer Fahrt und leider auch 1,5 std. im Stau kam die Reisegruppe mit Teilnehmern der Feuerwehren aus Gramschatz (4 Teilnehmer), Oberaltertheim (2), Kist (8), Kleinochsenfurt (1), Waldbrunn (1), Oberpleichfeld (4), Zell am Main (6), Holzkirchen (3), Eichelsee (2), Höchberg (1), Aub (5), Güntersleben (2), Hettstadt (1), Remlingen (1) (alle Lkr. WÜ) und Retzstadt (2, Lkr. MSP) am frühen Nachmittag im Gästehaus & Restaurant St. Florian an, wo das freundliche Personal schon mit dem Mittagessen wartete. Nach dem Bezug der Zimmer war Zeit zur freien Verfügung, die viele zu einem Spaziergang ins nahe Bad Reichenhall und einen Bummel durch die Innenstadt nutzten.

 

Der Samstag stand ganz im Zeichen einer Besichtigungstour durch die nähere Umgebung.

 

Erstes Ziel war die Enzianbrennerei Grassl. Nach einer Führung durch die Brennerei, konnten die hochprozentigen Erzeugnisse dieser traditionsreichen Brennerei verkostet und im dazugehörigen Verkauf als Andenken und für die Daheimgebliebenen käuflich erworben werden.


Zweites Ziel war das NS-Dokumentationszentrum am Obersalzberg, bevor es zum Salzbergwerk nach Berchtesgaden. Zünftig gekleidet in Bergarbeiter-Uniform machte sich die Gruppe mit einem „Glück auf" mit der Grubenbahn auf den Weg ins Berginnere. Interessante Informationen über den Bergbau du einige rasante Rutschpartien werden in der „Salzzeitreise" geboten.

 

Nach dem Frühstück machte sich der Bus am Sonntag auf den Weg nach Kloster Andechs, wo zum Mittagessen Station gemacht wurde, bevor am Abend wieder heimatliche Gefilde erreicht wurden.

 

Das Fazit aller Teilnehmer war rund um positiv. Drei Tage Traumwetter mit Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen haben mit dazu geführt, dass das Feuerwehrerholungsheim mit Gästehaus & Restaurant St. Florian durch diese Fahrt neue Fans gefunden hat, die sicher nicht zum letzten Mal dieses tolle Angebot für Feuerwehrleute genutzt haben.
Mit der Eröffnung des neu renovierten Schwimmbades noch in diesem Jahr und der weiteren Sanierung der Freizeiteinrichtungen in den kommenden Jahren wird das Feuerwehrheim weiter an Attraktivität gewinnen.

 

Zum Ende der Fahrt bedanken sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Organisator der Fahrt, KBR Heinz Geißler, der auch 2. Vorsitzender des Vereins „Bayerisches Feuerwehrerholungsheim e.V." ist und Busfahrer Thomas mit einem Präsent aus der Andechser Brauerei.