Aktuelles von unseren Veranstaltungen

Fischerfest & 130 Jahre Feuerwehr in Gramschatz

130 Jahre FF GramschatzNach Einbruch der Dunkelheit ertönte am Samstagabend das Martinshorn der Freiwilligen Feuerwehr durch Gramschatz und läutete das Feuerwerk mit Lichtershow ein. In Booten ruderten die Feuerwehrmänner über den See und setzten ihn mit Musik untermalt wahrhaft in Flammen. Die Begeisterung war groß, als schließlich noch die Feuerwerkskörper entzündet wurden und den Himmel in ein Lichtermeer tauchten. Zum Abschluss wurde noch die 130 für das Jubiläumsjahr der Feuerwehr entzündet.

Die Zuschauer waren begeistert und dankten mit großem Beifall. Wie der Sprecher des Vereinsrings Gramschatz Alfred Stark berichtete wurde zum Jubiläum der Feuerwehr dieses Jahr der Rat des Pyrotechnikers Matthias Keller aus Bergtheim von der Firma „EffectFire" eingeholt.



Die Kinder trugen ihren Teil zum „See in Flammen" mit kleinen Bötchen mit Kerzen bei, die sie auf große Fahrt schickten.

Auch so war das Fischerfest ein großer Erfolg freute sich der Veranstalter, der Gramschatzer Vereinsring. Er schätzt die Besucherzahl auf mehrere tausend. Alleine 15 Wehren aus den Nachbargemeinden waren gekommen um mit den Gramschatzern zu feiern und Fische in allen Variationen zu genießen.

Der Sonntag wurde mit einem Frühschoppen eingeleitet und hatte seinen Höhepunkt beim traditionellen Promi-Fischerstechen am Nachmittag. Neben dem Rimparer Bürgermeister Burkard Losert, nahmen der Kürnacher Bürgermeister Thomas Eberth, der Arnsteiner Stadtrat Notker Wolf und der Retzstadter Bürgermeister Karl Gerhard am Kampf um die Pokale teil. In einem spannenden Finale standen sich die Ortsoberhäupter aus Kürnach und Arnstein gegenüber. Eberth konnte schließlich den Kampf für sich gewinnen und spendierte Wolf ein kostenloses Moorbad im See.

Danach gab es auch für alle anderen die Möglichkeit sich im Fischerstechen zu versuchen. Insgesamt traten hier 8 Männer aus Gramschatz, Veitshöchheim und Heugrumbach gegeneinander an. Dabei belegte der Gramschatzer Fabian Wiesner den ersten, Thomas Thussek aus Veitshöchheim den zweiten und Paul Frötschnerden dritten Platz.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten während des Festes die Opferbaumer Musikanten, „Juice and chocolat" aus Arnstein und Martin Weiß aus Gramschatz.

Bericht: Nadja Kess (Main-Post)