Bildergalerien

Facebook

Übungsberichte der FF Rimpar

Gruppenführer üben Ortskenntnis

phoca_thumb_l_begehung_schloss-grumbach_20080331_01Zu einer Begehung verschiedener Bauobjekte in Rimpar hat 1. Kdt. Theo Eschenbacher seine Gruppenführer und örtlichen Führungskräfte eingeladen.

Erstes Objekt war das Grumbachschloß mit Rathaus , Gaststätte und den Museen des Freundeskreis Schloss Grumbach. Die Gruppenführer machten sich unter Führung von Marco Göbet (Bauverwaltung) und Edwin Hamberger (Freundeskreis Schloß Grumbach) in den Räumen der Gemeindeverwaltung, Rittersäle, Museen und Haustechnik ein Bild der Situation im kulturellen Mittelpunkt der Gemeinde.

Nach Erweiterung des Gemeindearchivs im Echterturm und dem Ausbau des Dachgeschosses zum Museum ist hier die Erweiterung bzw. Erneuerung der Brandmeldeanlage nötig. Nach Auskunft von Marco Göbet sind hierfür Mittel im Gemeindehaushalt eingeplant.

Zweites Objekt war die Brandmeldeanlage im Technologiepark in der Kettelerstraße. Nach Problemen mit häufigen Fehlalarmen durch die BMA in den Entstehungsjahren des Technologiepark, hat die Firma dies nun in Griff bekommen und die Anlage ist in nahezu perfektem Zustand. Kleinere Anregungen durch die örtlichen Feuerwehrkräfte wurden vom anwesenden Haustechniker aufgenommen und sollen  zügig umgesetzt werden. Einziges Problem stellt hier die Ortskenntnis dar. Die verzweigte Verkehrsführung zwischen den einzelnen Pavillons erschwert es hier den Überblick zu behalten.

Weiteres Objekt war das Seniorenzentrum im Innerort. Hier wurden die Führungskräfte der Rimparer Feuerwehr durch Verwaltungsleiter Matthias Rüth, der verantwortlichen Pflegefachkraft Delia Popp-Marschall und Horst Mainberger vom technischen Dienst empfangen und durch die einzelnen Bereiche geführt. Im Einsatzfall ist der Zutritt durch einen Feuerwehrschlüsselkasten gesichert. Probleme könnten zum einen die teilweise schwer pflegebedürftigen Bewohner und zum anderen die Bewohner im betreuten Wohnen, die größtenteils ein selbständiges Leben führen und deshalb die An- bzw. Abwesenheit den Pflegekräften im Normalfall nicht bekannt ist, bereiten.

Die Gruppenführer stellten abschließend fest, dass Begehungen dieser Art sehr wichtig seien und regelmäßig wiederholt werden sollten, um die nötige Ortskenntnis zu behalten.

Die FF Rimpar bedankt sich abschließend bei allen beteiligten Mitarbeitern und Ansprechpartnern der besuchten Objekte für die konstruktive Zusammenarbeit, die letztlich der Sicherheit der Mitarbeiter bzw. Bewohner zu Gute kommt.

 

begehung_schlos...
begehung_schloss-grumbach_20080331_01


Notruf & Alarmierung

Notruf & Alarmierung