Bildergalerien

Facebook

Übungsberichte der FF Rimpar

Sommerübung in Gramschatz

phoca_thumb_l_brand_buergerhaus-gramschatz_20090807_06Zu einer Übung wurden die Feuerwehren Gramschatz, Hausen und Rimpar am Abend des 7. August 2009 nach Gramschatz alarmiert. Übungsobjekt war das Bürgerhaus, in dessen Keller die Räume des örtlichen Jugendzentrums, sowie im Erdgeschoss, 1. und 2. Obergeschoss Lagerräume der örtlichen Vereine, Räume für Veranstaltungen und der Schulungsraum der FF Gramschatz untergebracht sind. Angenommenes Übungsszenario war eine Rauchentwicklung aus den Kellerräumen, die sich über das Treppenhaus auch in die oberen Stockwerke ausgebreitet hatte.

Von der FF Gramschatz, die über keine ausgebildeten Atemschutzträger verfügt, wurde von einem nahe gelegenen Hydranten ein Löschangriff vorbereitet, sodass die nach rund 10 Minuten anrückenden Kräfte der FF Hausen sofort zum Innenangriff unter schwerem Atemschutz vorgehen konnten. Die nachrückenden Kräfte der FF Rimpar, die mit rund 10 km die weiteste Anfahrt hatten rüsteten sich schon auf der Anfahrt mit schwerem Atemschutz aus. So konnte kurz vor Eintreffen der FF Rimpar ein zweiter Atemschutztrupp der FF Hausen zur Personensuche vorgehen und die FF Rimpar übernahm die Aufgabe des Sicherheitstrupps, sowie den Aufbau einer zweiten Löschwasserversorgung von einem weiteren Hydranten. Nach kurzer Zeit konnten alle Jugendlichen aus den Kellerräumen des Jugendzentrums, sowie Besucher einer simulierten Veranstaltung im 1. Obergeschoss von den Atemschutztrupps gerettet werden und dem HVO Hausen zur Betreuung übergeben werden.

Übungsbeobachter KBI Kiesel und KBM Groschupp waren mit dem grundsätzlichen Vorgehen der Einsatzkräfte zufrieden. Sie danken allen Teilnehmern auch in der Urlaubszeit an solch einer Übung teilnzunehmen, sowie den Jugendlichen des Jugendzentrums Gramschatz für ihre Mitwirkung. Als sehr mangelhaft stellte sich die Fluchtwegsituation in den Kellerräumen heraus. Seit der Erneuerung der Kellerfenster vor einigen Jahren sind diese nur schlecht zu öffnen und als Rettungsweg völlig ungeeignet. Eine dringende Verbesserung ist hier angeraten. Ein weiterer Kritikpunkt war die Ausstattung der FF Gramschatz mit Atemschutzgeräteträgern. Hier muss sich die FF Gramschatz weiterhin intensiv bemühen, geeignete Mitbürger zu finden, die sich zu Atemschutzgeräteträgern ausbilden lassen.

Übungsteilnehmer:

FF Gramschatz mit ca. 15 Kameraden und TSF 44/1
FF Hausen mit ca. 10 Kameraden und LF 8 42/1 und MZF 80/1
FF Rimpar mit 9 Kameraden und HLF 20 40/1

 

[Bericht und Fotos der FF Hausen]

 

brand_buergerha...
brand_buergerhaus-gramschatz_20090807_08


Notruf & Alarmierung

Notruf & Alarmierung